Deutscher Startup Monitor

Der Deutsche Startup Monitor (DSM) erscheint jährlich, wurde 2013 zum ersten mal durchgeführt und ist mit gut 2000 befragten die umfassendste Studie zur Startup-Landschaft in Deutschland. Er dient Öffentlichkeit und Politik als wichtigste Informationsgrundlage und setzt mit den jeweiligen Schwerpunkten zentrale Impulse für die Weiterentwicklung des Ökosystems.  

Download Studie

Die Ziele

Transparenz schaffen

Kernanliegen der Studie ist es, die Bedeutung von Startups und die zentralen Entwicklung des Ökosystems in Deutschland herauszuarbeiten.

Probleme benennen

Gleichzeitig werden dabei die größten Chancen, Herausforderungen und damit verbundene Verbesserungspotenziale identifizieren.

Impulse setzen

Mit dem DSM sollen nicht zuletzt Gründergeist und Unternehmertum in der Gesellschaft gestärkt und mehr Menschen zum Gründen bewegt werden.

Ergebnisse auf einen Blick

Positive Entwicklung

Das Geschäftsklima in der deutschen Startup-Szene hat sich deutlich aufgehellt und Gründer*innen finden hierzulande immer bessere Bedingungen vor: Zwei Drittel bewerten das Startup-Ökosystem an ihrem Standort als gut oder sehr gut. Diese positive Entwicklung spiegelt sich auch auf dem Arbeitsmarkt wider: Startups beschäftigen immer mehr Mitarbeitende und planen mit umfassenden Neueinstellungen.

Ressourcenengpässe

Im Kontext der aktuellen Dynamik entwickelt sich die Talentsuche neben der Kapitalbeschaffung zu einer der großen Hürden. Eine weitere zentrale Herausforderung besteht im unzureichende Zugang zu Daten und deren Konzentration bei wenigen internationalen Konzernen – nicht nur ein wirtschaftliches, sondern vor allem auch ein politisches Problem.

Herausgeber und Partner

Wir schätzen Ihre Privatsphäre
Wir verwenden Cookies, um Ihnen unseren Service zur Verfügung zu stellen, sowie das Nutzungserlebnis zu optimieren. Sie können mit dem Button („Alles akzeptieren“) alle Cookies akzeptieren oder über („Einstellungen“) individuelle Einstellungen vornehmen. Wenn Sie die Nutzung der Cookies ablehnen („Ablehnen“), dann werden außer den notwendigen Cookies keine weiteren Cookies gesetzt.

AblehnenAlles AkzeptierenEinstellungen