Für Impact und Nachhaltigkeit: ESG Working-Group

ESG (Environmental, Social, Governance) ist in vielen Branchen, zum Beispiel dem Banking und bei Aktienfonds, bereits seit einigen Jahren ein Gesprächsthema, hat aber aktuell auch im Startup- und Venture Capital Bereich an Relevanz gewonnen. Es entwickelt sich aus der Nische zu einem echten Mainstream-Thema und über kurz oder lang werden sich weder Gründer*innen noch Investor*innen diesem Thema verschließen können.

Unsere ESG-Working-Group hat sich das Ziel gesetzt, Klarheit im Hinblick auf die „ESG-Landschaft“ im Startup-Ökosystem zu schaffen. So soll der Prozess für einzelne Stakeholder vereinfacht und somit ein Anreiz gesetzt werden, sich mit dem Thema ESG auseinanderzusetzen. Am Ende soll das Bewusstsein für dieses zukunftsträchtige Thema gestärkt werden. Die ESG Working-Group widmet sich dem Wissenstransfer zum Gesamtthema ESG, bietet Guidance bzgl. der Implementation eines ESG-Frameworks und dient als Ansprechpartnerin aus der Startup- und VC-Praxis auch für Politik, Medien und Regulierung.

>> Download <<
ESG Working-Group veröffentlicht die V 1.0 ihrer Handreichung für Praktier*innen und lädt zum weiteren Diskurs.

Du findest das Thema ESG spannend, bist auch der Meinung, dass ESG unausweichlich ist und es in der Startup-Branche noch zu wenig Bedeutung erhält? Du würdest gerne aktiv mitgestalten und Teil unserer Arbeitsgruppe werden?

Dann schick uns doch einfach eine kurze E-Mail, in dem Du ein paar Sätze über Dich und Deine Motivation schreibst, an: esg@startupverband.de!

Hanna Asmussen

Hanna ist CEO und Co-Gründerin von Localyze, einer globalen Mobilitätsplattform für Unternehmen und Mitarbeiter. Vor der Gründung von Localyze arbeitete sie als Strategieberater bei der Boston Consulting Group (BCG) und PwC, nachdem sie zuvor ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (M.Sc.) an der TU Berlin abgeschlossen hatte.

Nikolas Samios

Nikolas Samios ist Managing Partner von PropTech1 Ventures, der europäischen Venture-Capital-Plattform für PropTech & ConstructionTech. Er ist mit seiner Beteiligung an über 100 Venture-Capital-Deals und Publikationen wie dem Fachbuch DEALTERMS.VC ausgewiesener Experte in Sachen VC-Methodik.

Angel Investor Netzwerk

Business Angel sind nach „Family, Fools & Friends“ die wichtigsten Finanzierungspartner für Startups. Die Zusammenarbeit zwischen Gründerinnen und Gründern und ihren Business Angels beschränkt sich jedoch nicht nur auf den finanziellen Aspekt, vielmehr stehen Business Angels den Gründer*innen mit Rat und Tat zur Seite und geben die gewonnenen Erfahrungen an die nächste Generation von Gründer*innen weiter. Üblich ist, dass erfolgreiche Gründerinnen und Gründer selbst einmal zu Business Angels werden.

Das Business Angel Netzwerk beim Startup-Verband bietet für aktive Business Angel eine Plattform für den gegenseitigen Austausch und die Weiterbildung. Da sich die Interessen von Startups und Business Angels oftmals überschneiden, ist die Plattform zudem ein Mittel zur Vertretung gemeinsamer Interessen vor politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Akteuren.

Gloria Bäuerlein

Als Angel Investorin und ehemalige VC Investorin engagiert Gloria sich für den Aufbau eines europäischen Startup-Ökosystems, das Gründer*innen dabei unterstützt, die Marktführer von morgen zu bauen.

David Rhotert

David Rhotert hat den digitalen Business Angel Club von Companisto gegründet, um sich mit anderen Business Angels zeitgemäß an Startups zu beteiligen. Seit 10 Jahren liegt sein Fokus auf der Weiterentwicklung der deutschen Business-Angel-Branche durch den Einsatz von Digitalisierung und Technologie.

 

Deutschland und Indien zusammenbringen

Das German Indian Startup Exchange Program (GINSEP) ist eine vom Startup-Verband initiierte und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderte Plattform zur Stärkung und Förderung des Austauschs zwischen Indien und Deutschland im Startup-Bereich. Dabei unterstützen wir die Bemühungen indischer und deutscher Startups, Zugang zum jeweils anderen Markt zu erhalten.

Im Rahmen des GINSEP werden Networking-Möglichkeiten durch Veranstaltungen, Workshops, Pitching-Formate und (digitaler) Delegationsreisen geboten, Informationen bereitstellt und praktische Hilfe beim Zugang zum jeweils anderen Markt geleistet. GINSEP verfügt über ein Netzwerk von 1000+ Startups, 200+ Partnerorganisationen (Inkubatoren, Investoren, Corporates, Förderorganisationen) sowie ein ehrenamtliches Netzwerk bestehend aus rund 140 Expert*innen (GINSEP Ambassadors) aus beiden Ländern. Weitere Informationen auf der externen Projekt-Website.

Julian Zix

Julian Zix

Projektleiter GINSEP

Marlene Möller

Marlene Möller

Project Assistant GINSEP

Sustainability4All - Nachhaltigkeit und Impact im Startup-Ökosystem

Damit das volle Potenzial nachhaltigen Wirtschaftens in frühen Unternehmensphasen ausgeschöpft werden kann, ist es sinnvoll, Nachhaltigkeit als festen Bestandteil in allen Gründungsphasen zu verankern. Das vom Umweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative geförderte Projekt “Sustainability4All” entwickelt aus diesem Grund praxisnahe Lösungsansätze für Startups und deren Unterstützer, um eine frühzeitige Einbindung von Nachhaltigkeits- und Impact-Strategien im deutschen Startup-Ökosystem zu ermöglichen.

Mit einer Vielfalt an Aktivitäten und Angeboten, z.B. Veranstaltungen, Wettbewerben, News, Broschüren, Workshops und Tools, werden die Themen Nachhaltigkeit und Impact an eine breite Zielgruppe, bestehend aus Startups, Investoren, Gründungseinrichtungen von Hochschulen, Startup-Wettbewerben und weiteren Startup-Unterstützern, vermittelt. Weitere Informationen zum Thema, relevante Neuigkeiten sowie die zahlreichen Projektergebnisse finden sich auf der externen Projekt-Webseite.

Björn Kaminski

Björn Kaminski

Projektleiter Sustainability4All

Wir schätzen Ihre Privatsphäre
Wir verwenden Cookies, um Ihnen unseren Service zur Verfügung zu stellen, sowie das Nutzungserlebnis zu optimieren. Sie können mit dem Button („Alles akzeptieren“) alle Cookies akzeptieren oder über („Einstellungen“) individuelle Einstellungen vornehmen. Wenn Sie die Nutzung der Cookies ablehnen („Ablehnen“), dann werden außer den notwendigen Cookies keine weiteren Cookies gesetzt.

AblehnenAlles AkzeptierenEinstellungen